Insights

/ Insights / Sechs Dinge, die Kommunikationsprofis 2019 wissen sollten

Free thinking from Grayling people

Sechs Dinge, die Kommunikationsprofis 2019 wissen sollten

7. Januar 2019


Ein internationales Grayling-Expertenteam zwischen San Francisco und Singapur hat erneut die wichtigsten Trends für die Kommunikationsarbeit 2019 erarbeitet.

Frank Schönrock, CEO von Grayling Germany dazu: „Seit drei Jahren präsentiert Grayling zur Jahreswende eine Vorschau auf essentielle Marketing- und Kommunikationstrends. Diese werden aus unserer Sicht in den kommenden zwölf Monaten die Welt unserer Kunden und damit unsere Arbeit prägen. So spannend der Blick in die Zukunft ist, so erhellend ist auch der Blick zurück auf die Prognosen seit 2015. Wo lagen wir richtig, was hat länger gebraucht um Mainstream zu werden und was ist erst gar nicht eingetreten?"

Erinnert sich noch jemand an 2015? Das Jahr vor Donald Trump. Vor dem Brexit. Eine Zeit, in der David Bowie und Prince noch unter uns weilten. Das ist eine gefühlte Ewigkeit her. Blicken wir nun auf unsere damalige Prognose ‚Video Killed the Radio Star zurück, stellen wir fest, dass der Einsatz von Videos damals bei weitem nicht so verbreitet war wie heute. Selbst B2B-Marken setzen mittlerweile stark auf die Wirkung von Bildern. Wir haben auch ‚The Rise of Dark Social‘ skizziert, ein Trend, der tatsächlich von einigen Marken aufgegriffen wurde. Wobei viele Kommunikatoren sich immer noch den Kopf darüber zerbrechen, wie sie daraus etwas Aussagekräftiges machen können.

Springen wir ein Jahr weiter und werfen einen Blick auf unsere Trend-Analyse #7for17. Wir erörterten das aufziehende Zeitalter der ‚Social Influencer‘ ebenso wie ‚The New Space Race‘, den Wettlauf um Einfluss im Internet. Dieser Trend beschreibt die Entwicklung, nach der Reichweite immer stärker von bezahlten Inhalten abhängen würde. Beides ist inzwischen Norm.

Vor einem Jahr, lange bevor Nike seine Kaepernick-Kampagne launchte, sagten wir in unseren #6INTO18 Trends voraus, dass es sich für Marken und Konzerne auszahlt, Haltung zu beweisen (‚Take a Stand‘). Ein Trend, der derzeit nur von einigen mutigen Marken und Kommunikationsprofis umgesetzt wird. Diese Kampagnen haben dafür eine umso größere Wirkung.

 

2019 im Blick                                                    

Was hält nun 2019 für uns bereit? Tatsächlich sind Prognosen von Jahr zu Jahr schwieriger zu erstellen. Dabei mangelt es nicht an Innovationen. Ganz im Gegenteil. Doch auch „alte“ Trends wirken fort und entwickeln sich weiter. So mancher Trend, den wir für #6x19 identifiziert haben, klingt fast wie ein Echo aus den Jahren zuvor. Trotzdem gibt es genügend Neues, das uns in den kommenden Monaten beschäftigen wird.

Wir werden uns in den kommenden Wochen mit jedem einzelnen Punkt noch eingehender auseinandersetzen – hier die wichtigsten Trends für 2019 kurz zusammengefasst:

Trend 1: Kultur wird Kapital: „Haltung beweisen“ erreicht seine nächste Evolutionsstufe. Unternehmen starten langfristige Initiativen und Kampagnen, die sich eng an ihren Prinzipien ausrichten und so die Zukunft mitgestalten. Damit generieren sie kulturelles Kapital.

 

Trend 2: Partnerschaft wird Stärke: Kooperation macht Marken stärker. Mit Hilfe innovativer und überraschender Partnerschaften wird Wachstum gefördert und neue Publikumsschichten angesprochen.

 

Trend 3: Klang wird Welt: Von Sprachassistenten über gebrandete Playlists bis hin zu Original-Soundtracks und Podcasts – Unternehmen schaffen Audio-Universen für ihre Kunden. Marken werden so zu einem Bestandteil ihres täglichen Lebens.

 

Trend 4: Medium wird Botschaft: Kommunikationsprofis nutzen die besonderen Eigenschaften von Materialien, Kanälen und Plattformen, um Botschaften neu und einzigartig auf den Weg zu bringen. Dadurch erzielen sie mehr Bedeutung, Wirkung und Vertrauen.

 

Trend 5: Nische wird Aufbruch: Je aufwändiger der Kampf um Aufmerksamkeit wird, desto mehr denken kluge Unternehmen vertikal und erreichen mit weniger mehr. Zielgruppen werden zu Communities und aus Fans werden Fürsprecher, die die Botschaft verstärken.

 

Trend 6: Alles wird Eins: Eine Marke wird zur Summe aller Eindrücke, die Konsumenten bei jedem Kontakt mit ihr haben und teilen. Mit dem richtigen Design-Denken schaffen Kommunikationsprofis Berührungspunkte, die das Leben einfacher, angenehmer und persönlicher machen. Das Stichwort lautet User Experience, kurz UX.

 

Diskutieren Sie mit uns auf Twitter über die #6x19 Trends oder schreiben Sie eine E-Mail an frank.schoenrock@grayling.com.


Grayling Team

Letzte Blogbeiträge

15. Januar 2019


Trend 6: Alles wird eins

In der sechsten und letzten Folge unserer #6x19-Trend-Serie untersucht Loretta Ahmed, CEO von Grayling Middle East & Africa, die Bedeutung des sorgsam durchkomponierten Kundenerlebnisses. Den...

Weiterlesen

14. Januar 2019


Trend 5: Nische wird Aufbruch

Im fünften unserer Blogbeiträge im Rahmen der #6x19 Trend-Analyse erklärt Danica Ross, Grayling US Chief Client Officer, dass Kommunikationsprofis in immer kleineren Dimensionen denken. Und warum...

Weiterlesen

11. Januar 2019


Trend 4: Medium wird Botschaft

Im vierten unserer #6for19-Blogbeiträge erklärt Kat McGettigan, Head of Consumer Brands bei Grayling UK, wie die besonderen Beschaffenheiten und Eigenheiten eines Kanals oder einer Plattform...

Weiterlesen